23.10.2019 - 100. Geburtstag von Prof. Hellbrügge - Orgelkonzert in St. Ludwig, München

 

Die Theodor-Hellbrügge-Stiftung lädt Sie und ihre Freunde sehr herzlich ein zu dem

Orgelkonzert 

anlässlich des 100. Geburtstags von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Theodor Hellbrügge

 

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 20.00 Uhr , St. Ludwig 

Ludwigstraße 22, 80539 München

 

 

Organist

Stephan Heuberger 

 

 

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)   

Präludium und Fuge Es-Dur BWV 552 

Aus den 18 Leipziger Chorälen:

Nun komm, der Heiden Heiland BWV 659

Schmücke dich, o liebe Seele BWV 654 

Komm, Heiliger Geist, Herre Gott BWV 651

 

Max Reger (1873 – 1916)

Morgenglanz der Ewigkeit

Aus den Choralvorspielen op. 79b

 

Olivier Messiaen (1908 – 1992)

Aus: Les Corps Glorieux

IV. Der Kampf zwischen Leben und Tod

VI. Die Freude und der Glanz der verklärten Leiber

 

Stephan Heuberger (geb. 1963)

Improvisation über den Hymnus „Veni Creator Spiritus“

 

Jean Langlais (1907 – 1991)

Te Deum – Hymne d’action de grâce

 

Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Theodor Hellbrügge

23.10.1919 – 21.01.2014

Kinderarzt, em. Ordinarius für Sozialpädiatrie der Ludwig-Maximilians-Universität, Begründer der deutschen Sozialpädiatrie

Prof. Dr. med. Dr. h. c. mult. Theodor Friedrich Hellbrügge. hat die Kinderheilkunde nach dem Zweiten Weltkrieg entscheidend mit geprägt und zählt zu den Pionieren der Sozialpädiatrie. Für behinderte und von Behinderung bedrohte Kinder hat er unter der Devise „Früherkennung, interdisziplinäre Frühtherapie und frühe soziale Eingliederung“ neue Maßstäbe gesetzt.

Seine wissenschaftlichen Arbeiten zur kindlichen Entwicklung veranlassten ihn im Jahr 1968 zur Gründung des Kinderzentrum München, in dem Eltern eine gemeinsame Hilfe für ihr Kind aus Kinderheilkunde, Kinderpsychologie, Heilpädagogik, Logopädie, Physiotherapie und anderen Fachgebieten erfahren. Diesem gliederte er den ersten inklusiven Kindergarten und darauf aufbauend die erste inklusive Schule an. Das Kinderzentrum München wurde zum Vorbild von über 200 Sozialpädiatrischen Zentren im In- und Ausland.

Zur Förderung der Sozialpädiatrie in Wissenschaft, Forschung und Lehre gründete er im Jahr 1991 die Theodor-Hellbrügge-Stiftung, damit den betroffenen Kindern und ihren Eltern auch in Zukunft kompetent geholfen werden kann. 

 

 

 In diesem Konzert wollen wir unseres Stifters gedenken und dafür danken, dass er so viel für die Kinder und ihre Eltern bewirken konnte.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 Der Eintritt zu dem Orgelkonzert ist frei.

Freiwillige Spenden für die Projekte der Theodor-Hellbrügge-Stiftung sind willkommen.

 

Näheres über Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Theodor Hellbrügge erfahren sie aus seinem Nachruf von Prof. Dr. med. B. Schneeweiß, Berlin hier